Print Friendly, PDF & Email
VisiConsult Röntgen Inspektionen Startseite2019-09-24T16:15:21+02:00

Ohm & Häner investiert in ein Röntgensystem

Ohm & Häner Metallwerk investiert in ein Röntgensystem während Euroguss-Besuch

Das innovative Röntgenunternehmen VisiConsult aus Norddeutschland präsentiert sich aktuell auf der Euroguss in Nürnberg und konnte auf der Messe einen Großauftrag mit der Firma Ohm & Häner Metallwerk abschließen.

Das Familienunternehmen Ohm & Häner Metallwerk aus dem südwestphälischen Olpe ist eine innovative Gießerei für NE-Metalle und deren mechanische Bearbeitung. Die Firma investierte bereits in einige Lösungen von VisiConsult und sammelte dadurch viele positive Erfahrungen. Eine neue Investition sollte daher nicht lange auf sich warten lassen und prompt wurde für den Euroguss-Besuch ein Zwischenstopp bei VisiConsult eingeplant. Nach umfangreichen technischen Diskussionen wurde man sich einig und per Handschlag auf der Messe bestellt.

Dr.‑Ing. Ludger Ohm, Ulrich Brand and Dipl.‑Ing. Paul Ohm closing the deal.

V.l.n.r.: Dr.Ing. Ludger Ohm, Ulrich Brand und Dipl.Ing. Paul Ohm

Groß, größer, XRHGantry!

Ohm & Häner nutzte in der Vergangenheit bevorzugt VisiConsult‘s Kabinenlösungen. Als die bisher größte Kabine, die XRH222TL auf den Markt kam, gehörten Sie zu den ersten Kunden, die in die innovative Technologie zur Deckenbeladung investierten. Ulrich Brand, NDT Sales Manager bei VisiConsult, betreut Ohm & Häner bereits von Beginn an und erzählt: „Wenn Kunden bei neuen Lösungen gleich dabei sind und wir dadurch beweisen können, dass unsere Lösungen die entscheidenden Vorteile bringen, dann ist es mehr als ein Kunde. Es ist ein Partner.“

Für ein neues Projekt interessierte sich das Unternehmen aus Olpe für eine Lösung, die sehr große Aluminium-Gussteile mit einem Gewicht von bis zu 750 Kilo und einer Größe von 3100 mm Länge, 1400 mm Höhe und 600 mm Breite händeln kann. Die Inspektion von schweren und großen Bauteilen erfordert ein vielseitiges und anpassungsfähiges System. Dr.-Ing. Ludger Ohm, Geschäftsführer bei Ohm & Hänel, erzählt: „Nach vielen Gesprächen mit Herrn Brand war klar: Für die Inspektion von Bauteilen dieser Art ist die XRHGantry von VisiConsult prädestiniert. Sie ist eine Deckenstativ-Anlage mit sieben programmierbaren Achsen. In unserem Fall brauchen wir eine Röntgenspannung von bis zu 320 kV.“

The XRH Gantry is a roof-mounted system with seven independent axes.

Die XRHGantry ist eine Deckenstativ-Anlage mit sieben programmierbaren Achsen.

Ein erfolgreicher Start ins Jahr

Mit Handschlag zwischen Dr.-Ing Ludger Ohm und Ulrich Brand wurde der Deal noch auf der Messe besiegelt. Mit einer Auszeichnung von VisiConsult als Weltmarktführer im Bereich Röntgentechnik ist dies ein erfolgreicher Auftakt für das Jahr 2020. Nach starkem Wachstum beschäftigt VisiConsult mittlerweile über 100 Mitarbeiter und liefert High-End industrielle Röntgenlösungen in die gesamte Welt. „Wir bedanken uns für das Vertrauen unserer Kunden, auch in diesen wirtschaftlich herausfordernden Zeiten. Pünktlich zum Start eines neuen Jahrzehnts haben wir etliche Weltneuheiten in der Pipeline. Unsere ZfP 4.0 Strategie umfasst Künstliche Intelligenz, Cloud Computing, Robotik und etliche weitere hoch relevante Themen. Wir freuen uns auf die Zukunft!“ sagt Lennart Schulenburg, Kommerzieller Leiter bei VisiConsult.

VisiConsult ist ein Familienunternehmen aus Norddeutschland und gilt als innovativer Spezialist für Röntgen-Standardkabinen und kundenspezifische Sonderanlagen. Um höchste Qualitätsstandards zu gewährleisten, werden alle Produkte intern nach ISO 9001 entwickelt und gefertigt. Weiterhin wird auf lokale Zulieferer und Nachhaltigkeit gesetzt.

Unsere Systeme werden an die Prozesse unserer Kunden angepasst und schlüsselfertig geliefert, wobei Kunden besonders die hohe Flexibilität und außergewöhnliche Zuverlässigkeit schätzen. Mehr als 25 Jahre Erfahrung in Bildverarbeitung und besonders Automatischer Fehlererkennung (ADR) führen zu hocheffizienten Lösungen “Made in Germany”.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie gerne Chelen Jonas per Telefon unter +49451 290 286 0 oder per Mail an c.jonas@visiconsult.de.

Verwandte Videos

Referenz: Digitale Röntgeninspektion von Gussteilen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

XRHGantry – The roof mounted X-ray system

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VisiConsult unterstützt im Automotive mit 100% Prüfung durch echte Inline CT-Lösung

Der Strukturwandel hin zur Elektromobilität stellt Automobilezulieferer vor enorme Herausforderungen, weil neue Materialien und Fertigungstechnologien notwendig sind. Das Auftreten von kritischen Materialfehlern wird durch zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, beispielsweise mittels Computertomographie, verhindert.  VisiConsult, als Anbieter innovativer Röntgenlösungen, konnte bereits mehrere vollautomatische In-Line CT Systeme bei renommierten Zulieferern installieren, u.a. für die Prüfung von Kurzschlussringen.

VisiConsults Kooperationspartner im Bereich Elektromobilität ist die breuckmann eMobility GmbH, ein Tochterunternehmen der Breuckmann GmbH & Co. KG, und bietet gegossene Rotoren für Elektromotoren an. In einem Rotor befindet sich zwischen den Kurzschlussringen ein Blechpaket, das durch Aluminium mit den Ringen verbunden wird. Die Herausforderungen beim Gießen der Kurzschlussringe sind u.a., dass das Aluminium beim Erreichen der Endseite des Blechpaketes noch ausreichend flüssig sein muss. Wird dies nicht erreicht, bilden sich Hohlräume, die je nach Größe tolerierbar sind oder zum Ausschuss des Rotors führen. Während kleine Hohlräume unbedenkliche Diskontinuitäten im Material sind, führen große Hohlräume zur Verringerung der Festigkeit des Kurzschlussringes. Damit Letzteres entsprechend aussortiert werden kann, ist eine Prüfung mittels Computer-tomographie und automatischer Defekt-erkennung (ADR) unabdingbar.

VisiConsult konnte zahlreiche CT-Lösungen in Inline-Produktionen integrieren, so dass Ihre Kunden von einer 100% Prüfung ohne Zeiteinbußen profitieren. Dabei können die Rotoren direkt nach dem Guss zur Materialprüfung, da sie auf dem Weg auf einem Förderband durch einen Kühltunnel fahren. Dadurch werden u.a. konstante Temperatur-Bedingungen erreicht. Anschließend positioniert ein Roboter zwei Rotoren in der Röntgenkabine, in der sich zwei Röntgenröhren befinden.


VisiCosults Inline CT Lösung platziert immer zwei Rotoren in die Röntgenkabine.

Dadurch kann jeweils ein Röntgenstrahlkegel zwei nebeneinander-liegende Kurzschlussringe in seiner Mitte erfassen, es werden also vier Kurzschlussringe auf einmal gescannt. VisiConsult als Sondermaschinenbauer im Röntgenbereich konnte so die komplette Prüfzelle als Blackbox installieren. Der zufriedene Kunde braucht kein weiteres Röntgen- oder Prozess Know-How.

Mit Be- und Entladen befindet sich die Inline Lösung bisher in einer Taktzeit von 42 Sekunden pro Rotor. Neben dem zeitlichen Vorteil dient die doppelte Röhrenausstattung auch einem genaueren Scan und sorgt für höhere Anlagenverfügbarkeit durch Redundanz.


Verschiedene Perspektiven eines Kurzschluss-ringes ohne Porositäten.

Gemäß Kundenwunsch kann die darauffolgende Analyse gemäß der Norm P202 von VW oder anderen Automobilherstellern erfolgen. Mit diesem System ist es möglich 3D Analysen durchzuführen, wodurch zu 100% zerstörungsfrei geprüft werden kann. Geht eine Hohlraumgröße über die einer Ungänze hinaus, wird es als Materialfehler eingestuft und kategorisiert ein Bauteil als nicht in Ordnung (n.i.O.), was zur Aussortierung dessen führt.

Der nach dem Zero Porosity Rotor Standard gegossene Rotor weist auch im oberen Endring keine Porosität auf und ist somit in Ordnung.

Lennart Schulenburg, Commercial Director bei VisiConsult, erläutert: „Neben den Auswertungsergebnissen liefern unsere Systeme auch umfangreiche Informationen über vorgelagerte Prozesse, wie zum Beispiel das Gießen. Mit diesen Informationen kann das QM unseres Kunden diese weiter optimieren und in Echtzeit überwachen. Diese Funktionalität ist teil unser Industrie 4.0 Strategie und bietet einen enormen Mehrwert.“

breuckmann eMobility GmbH ist ein Tochter-unternehmen der Breuckmann GmbH & Co. KG und VisiConsults Projektpartner im Bereich Elektromotoren.

 

Aktive Pause für die DGZfP beim Röntgeninnovator VisiConsult

Die Deutsche Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e.V. (DGZfP) lud ihren Fachausschuss Durchstrahlungsprüfung (FA D) für zwei Tage vom 26.-27. November nach Stockelsdorf zur Firma VisiConsult ein. Zu dem Fachausschuss gehören der Unterausschuss Computertomographie als auch der Unterausschuss Digitale Radiographie. Der stellvertretende Vorsitzende des Unterausschusses CT ist VisiConsults Leiter der Applikation, Dr.-Ing. Frank Herold, der die Gäste gemeinsam mit dem kaufmännischen Leiter Lennart Schulenburg empfing.

Die DGZfP ist weltweit die älteste Gesellschaft zur zerstörungsfreien Prüfung, die Wissenschaft und Forschung zum Thema fördert und die Kommunikation zwischen den Interessensgruppen organisiert. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung bei VisiConsult statt. Rund 50 Mitglieder und Gäste folgten der Einladung. Neben Unternehmensvorstellung und -rundgang seitens VisiConsult gab es etliche Themen, denen sich die Gruppe widmete.

Aktuelle Entwicklungen in der Radiographie und CT

Die Durchstrahlungsprüfung als bildgebendes Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung bietet immer wieder viel Raum für spannende Vorträge bezüglich CT und Radiographie wie „Poren- und Defekterkennung mit künstlicher Intelligenz“, gehalten von Patrick Fuchs. Mit großem Interesse wurden die Redner angehört und die Inhalte bereits vor dem gemeinsamen Abendessen in der Lübecker Innenstadt rege besprochen.

Der Fachausschuss Durchstrahlungsprüfung am ersten Tag ihrer Sitzung

Dr. Frank Herold ging auf den Stand der Normung bezüglich dimensionellen Messens mit CT bei ASTM und ASME ein. Dazu erwähnt Dr. Herold „Die Möglichkeit einer detaillierten bildlichen Darstellung innerer Strukturen von Bauteilen durch CT ist, beispielsweise mit Hinsicht auf die vermehrte Produktion durch 3D-Druck-Verfahren und ihren komplexen inneren Strukturen, unübertroffen.“

VisiConsult belohnt die fleißigen DGZfP Besucher mit aktiver Pause

Als Entwickler und Hersteller von Röntgenanlagen zur zerstörungsfreien Inspektion schätzt VisiConsult die Arbeit mit der DGZfP. Kaufmännischer Leiter Lennart Schulenburg erklärt „Insbesondere die Mitarbeit beim Erstellen und Harmonisieren von Normen und Richtlinien auf nationaler und internationaler Ebene bietet Unternehmen wie VisiConsult und seinen Kunden eine professionelle Grundlage für qualitativ hochwertige Ergebnisse in der Werkstoffprüfung.“

Da VisiConsult immer mittwochs die aktive Pause für ihre Mitarbeiter durchführt, wurden die Mitglieder des Fachausschusses am zweiten Sitzungstag spontan mit eingebunden. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer Hajo Schulenburg wurden 15 Minuten lang die Körper ordentlich gedehnt und gestreckt, so dass alle im Anschluss mit frischem Elan zurück an die Arbeit gingen.

Am zweiten Tag gab es zur Belohnung eine aktive Pause

Wiedersehen im Frühjahr 2020

Zum Schluss kam noch der Unterausschuss Ausbildung RT und seine Arbeitsgruppe „RT-CT 2 Unterlagen“ in einem separaten Treffen zusammen, um zukünftiges Schulungsmaterial zu erörtern. Bereits im Februar wird VisiConsult einem weiteren Unterausschuss der DGZfP empfangen: Der Unterausschuss Schnittstellen, Dokumentation, Datensouveränität, Speicherung & Archivierung im neuen Fachausschuss ZfP 4.0. VisiConsult freut sich auf die nächste Sitzung in ihrem Haus – vielleicht wieder mit einer aktiven Pause.

Produkt Konfigurator

VisiConsult bietet ein breites Portfolio an innovativen Standardanlagen und Kabinen für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung mittels Röntgentechnologie. Stöbern Sie in unserem Produktkonfigurator um passende Anlagen zu entdecken. Für spezielle Anforderungen entwickelt VisiConsult kundenspezifische Sonderanlagen.

Röntgen Applikationen

Röntgentechnologie ist eine vielseitig in der Industrie eingesetzte Technologie. Durch jahrelange Erfahrungen in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung und Sicherheitsbranche hat VisiConsult einen umfangreichen Pool an Referenzen und Applikationen aufgebaut von denen unsere Kunden direkt profitieren.

Internationale Vertreter

Als global operierendes Unternehmen bietet VisiConsult ein weltweites Netzwerk von zertifizierten Partnern und Servicepunkten an. Finden Sie einen geeigneten Ansprechpartner in Ihrer Nähe oder kontaktieren Sie uns direkt! Dies ermöglicht höchste Servicequalität, schnelle Reaktionszeiten und Kontakt in Landessprache.

VisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH

Ihr Spezialist für Röntgen-Bildverarbeitung und Automatisierung

VisiConsult ist ein Familienunternehmen aus Norddeutschland und gilt als innovativer Spezialist für Röntgen Standardkabinen und kundenspezifische Sonderanlagen. Um höchste Qualitätsstandards zu gewährleisten, werden alle Produkte intern nach ISO 9001 entwickelt und gefertigt. Weiterhin wird auf lokale Zulieferer und Nachhaltigkeit gesetzt.
Unsere Systeme werden an die Prozesse unserer Kunden angepasst und schlüsselfertig geliefert, wobei Kunden besonders die hohe Flexibilität und außergewöhnliche Zuverlässigkeit schätzen. Mehr als 25 Jahre Erfahrung in Bildverarbeitung und besonders Automatischer Fehlererkennung (ADR) führen zu hocheffizienten Lösungen „Made in Germany“.