Image Enhancement Datenblatt

Bilverbesserung und Bearbeitung

Erst durch digitale Bildverarbeitung können Röntgenbilder effizient ausgewertet werden. Im ersten Schritt wird das Rauschen durch komplexe Averaging-Algorithmen auf ein Minimum reduziert. Im nächsten Schritt werden digitale Filter auf das Bild angewendet, um Details herauszuarbeiten. So werden Defekte, die vorher für das menschliche Auge verborgen waren, sichtbar. Durch Aufspreizung der 16bit Bilder (dies entspricht über 65.000 Grauwerten) können Anwender in Bereiche mit unterschiedlicher Dichte schauen und erst durch eine Grauwertangleichung wird der Kontrastumfang so erhöht, dass diese auch gleichzeitig geprüft werden können.

Aus diesem Grund bietet das Xplus ein umfangreiches Portfolio an Filtern an: Krontrastfilter, FFCE-Filter, Lookup-Tables, Inversion, Color-Coding, Emboss, Kompass, 3D-Projektion, Addition und viele weitere. Erfahrene Nutzer können sich mit dem Filter-Builder komfortabel eigene Vorlagen bauen. Natürlich sind Filter, wie alle anderen Softwarefunktionen, in wenigen Klicks mit Inspektionssequenzen automatisiert. Mehr Infos finden Sie auf der entsprechenden Technologieseite.

Image sources Datenblatt

Röntgen Bildquellen

In der Röntgeninspektion ist immer eine Röntgenquelle, bestehend aus einer Röhre und einem Generator, und eine Bildquelle erforderlich. Auf Seiten der Röntgenquelle gibt es geschlossene Röhren, sogenannte Monoblocks, und offene Röhren. Bei der Bildquelle kann zwischen digitalen Technologien, wie Detektoren, Linienkameras oder CR-Folien, oder analogen Technologien, wie Bildverstärkern oder Film, gewählt werden. VisiConsult ist die einzige Multi-Device Software auf dem Markt, die nicht nur alle Technologien, sondern auch alle üblichen Hersteller in einem einzelnen System vereint.

Eine typische Prüfanforderung in der Luft- und Raumfahrt ist es zum Beispiel, Röhren mit digitalen Detektoren zu prüfen, während komplexe Teilungen oder Ecken mit flexiblen CR-Folien oder Film geprüft werden. Diese können dann einfach mit Scannern digitalisiert werden. Die Prüfung aller Aufnahmen findet dann gesammelt im Xplus statt. So müssen Anwender nur eine einzige Benutzeroberfläche kennen und es muss lediglich ein Prozess zertifiziert werden.

LiveFilters Datenblatt

LiveFilters

Die digitale Radioskopie ermöglicht erstmals hochauflösende Echtzeitprüfung von Bauteilen ohne die Nachteile der analogen Bildverstärker. Allerdings wirkt das Röntgenbild im Live Modus oft flau und verrauscht. Daher hat VisiConsult mit den LiveFilters eine Funktion entwickelt, um die Qualität deutlich zu verbessern. Hierbei reduziert das eigens entwickelte MotionDetect das Bildrauschen durch intelligentes Averaging um einen hohen Grad. Diese Funktion ermöglicht Echtzeit-Schweißnahtprüfungen in hohen Prüfklassen nach EN-17636 oder API Standards. Durch die LifeFilters an sich wird dann eine Kontrastoptimierung und hoher Dynamikumfang erreicht. Dies ist vergleichbar mit der High-Dynamic-Range Fotografie, kurz HDR.

Somit können Anwender komfortabel Bereiche verschiedener Dichte prüfen, ohne eine Grauwert-Spreizung durchzuführen. Daraus resultiert ein deutlich beschleunigter Prüfvorgang und eine stark erhöhte Defekt-Erkennungsrate. Diese Toolbox ist natürlich ein Standardfeature des Xplus und verursacht keine weiteren Kosten!

DICONDE Datenblatt

DICONDE

Im Zuge der Qualitätsprüfungen werden eine Vielzahl von Inspektionsverfahren angewandt. Diese umschließen neben der Röntgenprüfungen zum Beispiel Ultraschall. All diese Informationen müssen in einer Akte gebündelt und gegen Modifikationen gesichert sein – so verlangt es der ASTM Standard. Mit DICONDE ist ein solches Archivierungsformat basierend auf dem medizinischem DICOM Format, in dem das Werkstück der Patient ist, gefunden worden. Somit können Prüfprotokolle und Ergebnisse standardkonform digitalisiert werden.

VisiConsult bietet neben der Archivierung in Dateisysteme und Datenbanken auch ein umfangreiches DICONDE Modul an. Entweder kann dieses als eigenständiges System fungieren oder in einen bestehenden DICONDE Server integriert werden. Durch ein konformes „Compliance Statement“ ist eine universelle Anbindung gewährleistet. In das Tool können alle zur Verfügung stehenden Felder gefüllt und durch Verantwortliche als Pflichtfelder hinterlegt werden. So ist maximale Anwendungssicherheit zu jeder Zeit gewährleistet.

Boeing 7044/42 Datenblatt

Boeing und NADCAP

Die Luft- und Raumfahrt Industrie hat höchste Standards an die Qualitätsprüfung. So muss auch die Röntgenprüfung entsprechend einschlägiger Industrienormen und spezifischer Firmenstandards durchgeführt und zertifiziert werden. Hier sind NADCAP und Boeing 7044/42 als Beispiele zu nennen. Dabei werden zum großen Teil Prozessanforderungen, aber auch Qualitätskriterien basierend auf Industriestandards, wie ASTM oder EN-17636, definiert. VisiConsult hat bereits mit etlichen Kunden den Zertifizierungsprozess durchlaufen und erfüllt mit dem Xplus alle Anforderungen für DR, CR und Film. Auch unsere Module, wie zum Beispiel DICONDE, sind bereits offiziell anerkannt.

Eine absolute Weltneuheit ist das NADCAP Audit-Tool. Hiermit können alle nötigen „Performance Checks“ der Röntgenkomponenten automatisiert durchgeführt werden. Die offiziellen NADCAP Checklisten sind im Programm hinterlegt und können Stück für Stück abgearbeitet werden. So können Audits schnell und sicher durchgeführt werden. Gerne stehen wir für diesen Prozess auch beratend zur Seite!

Automated Defect Recognition Datenblatt

Automatische Bildauswertung (ADR)

In vielen Industrien ist es notwendig, höchste Taktzeiten oder eine absolute Prozesssicherheit zu erreichen. Beides wird nur durch Automatisierung des Röntgen-Prüfablaufes erreicht. VisiConsult bietet hierfür ein umfangreiches Tool zur automatischen Bildauswertung bzw. Fehlererkennung (ADR) an. Dieses ist in etlichen Installationen vor allem in der Automobilindustrie renommiert und erfüllt Industrie- als auch Firmenstandards (BMW, VW etc.). Hier ist eine hundertprozentige Röntgeninspektion direkt in der Produktionslinie vorgeschrieben. Für umfangreichere Inspektionen, wie Vollständigkeitsanalyse, komplexe Messaufgaben, Dichtebestimmung o.Ä., hat VisiConsult das weltweit einzigartige VAIP entwickelt. Hiermit können selbst komplexeste Metriken geprüft werden.

Das ADR Modul kann in alle Anlagen mit CNC Motoren zu jeder Zeit integriert werden. So können zum Beispiel auch Prüfungen in kleineren Kabinen, wie der XRH111, komplett automatisiert werden. Um diese zu beladen, können dann Roboter oder auch Menschen genutzt werden. Sollte eine In-Line Prüfung mit kurzen Taktzeiten erforderlich sein, bietet sich die XRHRobotStar an. Durch die Integration von Barcode- oder RFID-Lesern ist Rückverfolgbarkeit im Sinne von Industrie 4.0 gegeben – mehr dazu finden Sie auf der ADR Technologieseite.

Image Overlays Datenblatt

Bildeinblendungen (Overlays)

Overlays sind der gängige Weg, um Prozessinformationen, Kommentare oder Markierungen auf Röntgenbildern zu platzieren. Das Xplus bietet hierzu eine umfangreiche Toolbox. Typische Prozessinformationen sind zum Beispiel die Röntgenparameter (kV, mA), das Datum oder die Seriennummer, während Markierungen (Pfeile, Kreise o.Ä.) hauptsächlich für Defekte genutzt werden. Im Zuge der Inspektionssequenzen können Benutzereingaben abgefragt werden. Somit werden bei der Erstellung Ort und Art des Overlays vom Verantwortlichen festgelegt. Während der Inspektion wird der Operator dann zur Eingabe verpflichtet, während Prozessinformation automatisch durch die Software eingetragen werden.

Durch diese Funktionalität ist sichergestellt, dass alle notwendigen Informationen unveränderbar dem Bild zugeordnet sind. Die Bilder an sich können dann komfortabel in eine Bilddatenbank oder Ordnerstruktur gespeichert werden.

Video Recorder (VCR) Datenblatt

Video Recorder (VCR)

Das XplusVCR ist ein Zusatzmodul, welches Liveaufnahmen in höchster Qualität ermöglicht. Dies ist besonders dann erforderlich, wenn nicht statisch, sondern dynamisch in Echtzeit geprüft wird. Hierbei spielt es keine Rolle, ob mit hochmodernen digitalen Detektoren oder digitalen Bildverstärkern (BV) gearbeitet wird. Typische Anwendungen sind die Prüfung von großen Rohren oder Pipelines mit spiralförmigen Schweißnähten. Andere Anwendungen betreffen die Archivierung des gesamten Prüfverfahrens und den genauen Ablauf bei sicherheitsrelevanten Teilen in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Dieses Zusatzmodul kann zu jeder Zeit in bestehende Systeme integriert werden.

Der Prüfverantwortliche kann zwischen verschiedenen Kompressionsstufen wählen. Für höchste Inspektionsqualität kann ein unkomprimiertes Verfahren gewählt werden, welches sogar Prüfklasse B ermöglicht. Sollte der Speicherplatz begrenzt sein oder lediglich der Prozess als Referenz archiviert werden, kann aus einer Vielzahl von effizienten Codecs gewählt werden.

ASTM reference images Datenblatt

ASTM Referenzkatalog (Defekte)

Um einen einheitlichen Fehlerstandard zu haben, wurden mit den ASTM Katalogen Referenz-Defekte definiert und Einstufungsempfehlungen ausgesprochen. Ein Beispiel wäre hier ASTM E446 für Stahl-Gussteile. Diese dienen meist als Grundlage zur Beurteilung von Defekten in der Röntgenprüfung und sind Grundlage der Prüfvorschrift. Für Anwender ist diese Einstufung in der Praxis komplex, da Grauwertspreizungen, geometrische Vergrößerung und Filter nicht berücksichtigt werden können. VisiConsult bietet daher einen digitalen ASTM-Katalog als Zusatzmodul an. Hier können die Defekte direkt ins Bild projiziert werden, wobei Vergrößerung und Filter berücksichtigt werden.

Anwender können durch die transparente Projektion das Aussehen von typischen Fehlerbildern, wie Rissen, Poren, Lunkern, Einschlüssen, Kaltflüssen und vielen weiteren, real beurteilen und zuverlässige Entscheidungen treffen. Der Katalog ist für verschiedenste Materialien, wie Stahl und Aluminium, verfügbar.

Computed Tomography Datenblatt

Computed Tomography

Mit der Computer Tomographie oder auch kurz CT können Bauteile dreidimensional rekonstruiert und analysiert werden. Dies kann besonders für Entwicklungsabteilungen oder komplizierte Fehlerdetektion interessant sein. Über Jahre war CT nicht praxistauglich da Scans mehrere Stunden dauern konnten. Hier unterscheidet sich VisiConsult von anderen Anbietern. Unser Fokus liegt nicht auf hochgenauen Messystemen auf praktikablen Anwendungen. Mit dem von VisiConsult eigens entwickelten QUICKscan-Verfahren haben Anwender die Möglichkeit, qualitative Ergebnisse in bereits wenigen Minuten zu erlangen. Erst so wird die CT Prüfung in der allgemeinen Qualitätskontrolle ermöglicht und kann auch „In-Line“ ausgeführt werden. Durch den modularen Aufbau können fast alle Kabinen, wie z.B. die XRH111, zu jeder Zeit um CT ergänzt werden – dadurch wird keine kostspielige Neuanschaffung fällig.

Der Wechsel zwischen CT, visueller Inspektion oder sogar ADR kann in wenigen Sekunden vollzogen werden und ermöglicht eine ungeahnte Inspektionsflexibilität. Typische Fehleranalysen in 3D sind: CAD-Vergleich, Wanddickenmessung, Poren-Analyse, Soll-Ist Vergleich und viele mehr.